„FOTOS ANDERS SEHEN“- Ausstellung vom Blindeninstitut Regensburg

vom 20. Februar bis 28. April 2017 in der Augenklinik Regensburg

Martin Hillebrand. Fotografie.

Das Blindeninstitut Regensburg ist zu Gast in der Augenklinik mit der Ausstellung „Fotos anders sehen“ zum Thema SEHEN. Die Funktion des Auges und die Bedeutung von Licht werden anhand von Informationstafeln erklärt. Über Sehschärfe, Farbwahrnehmung und Kontrastsehen wird der Besucher informiert, ebenso zu den Themen Blendung und Bewegungssehen.

Eine begleitende Dokumentation in Bild und Text vermittelt typische Probleme von Menschen mit Sehbehinderung beim Erkennen von Objekten und Bildern. Die zu diesem Projekt entstandenen Makrofotografien am Beispiel von Lebensmitteln zeigen, wie schwierig es ist, die stark vergrößerten Detailaufnahmen zu erkennen und zuzuordnen.

Die Fotografien von Martin Hillebrand konzentrieren sich auf den Aspekt der visuellen Wahrnehmung, beispielsweise Licht, Farbe, Kontrast, Sehschärfe, Perspektive, räumliches Sehen und Figur-Grund Wahrnehmung. Durch seine themenbezogenen Fotografien kann der Betrachter eine Verbindung zwischen Theorie und tatsächlichem Sehen herstellen.

Die Ausstellung wurde von Dipl.-Psych. Birgitt Stemmer (Idee & Texte) und von Dipl.-Päd. / Dipl.-Soz.Päd. Martin Hillebrand (Fotografien) konzipiert. Das Anliegen dieser Ausstellung ist auch, eine Brücke von der Kunst der Fotografie zur Kunst des Sehens zu schlagen. Der Betrachter erfährt sich selbst in seinem Sehen, kann Wissen über die visuelle Wahrnehmung erwerben und dieses mit der Ästhetik der Fotografien „sinn-voll“ in Einklang bringen.