Linsenchirurgie

Falls eine Laserbehandlung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, kann in vielen Fällen alternativ eine Linsenoperation durchgeführt werden.

Dabei wird entweder die natürliche Linse entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt oder eine zusätzliche Linse in das Auge eingebracht. Voraussetzung für eine Operation ist auch in diesem Fall eine gründliche Voruntersuchung und Vermessung der Augen.


Phake Linsen werden zur Behandlung von Fehlsichtigkeiten eingesetzt, wenn ein laserchirurgisches Verfahren nicht möglich ist.

Gründe hierfür können eine extrem hohe Fehlsichtigkeit oder eine zu geringe Hornhautdicke sein. Phake Linsen werden durch einen kleinen Schnitt zusätzlich zu der natürlichen Linse in das Auge eingebracht. Irisgestützte Linsen werden dabei an der Iris befestigt (z.B. Artisan), so genannte phake Hinterkammerlinsen werden zwischen die Regenbogenhaut und die natürliche Linse gesetzt (z.B. ICL).

Implantiert werden Phake Linsen, wenn die natürliche Linse noch eine gute Nahsehfähigkeit ermöglicht.